la muerte

also... ich befasse mich schon seit langem mit diesem thema, eigentlich beschäftigt mich la muerte, seit dem ich ein kind bin, denn ich habe die toten sehr nahe erlebt...

in meinem dorf , tut man seinen verstorbenen im eigenen haus wachen... d.h hier die totenwache halten... die nachbarn ,kommen und schauen ob es wirklich hilfe zu leisten ist, da die witwe komplett hilflos ist, denn gefühle darf man noch bei uns zeigen... und da wird richtig schmerzvoll geschrien, und laut geweint... vor allem wenn die person soooo... lieb war, denn wenn man tot ist, sogar der satanischte von allem ist einfach ein heiliger...

also man badet den toten, man bekleidet ihn mit seinen liebsten sachen,, und die schönste schuhe, wenn es genehmigt wird, wird auch geschminkt, und parfümiert, also es ist ein toller abschied, und man darf sich so nahe am sarg, verabschieden, am liebsten mit einem kuss an der wange oder am stirn, man umarmt ihn, obwohl er oder sie wirklich kalt ist, und der hat noch dieser geruch nach tod, nach lilien, und friedhofsblumen und kränze, denn in der hitze sind solche blumliche gerüche, zum ersticken.

also hier in schlaraffenland bekomme ich gänsehaut bei den zeremonien, und am anfang meines lebens hier, war ich komplett schokiert dass der arme verstorbene alleine in einem zimmer am friedhof verbringt, man sagt der spürt gar nichts, aber es ist nicht in meinem kopf , es passt mir einfach nicht dass der ärmste alleine bleibt...

klar ist es in den südlichen ländern schon übertrieben, wenn die person krebs oder andere krankheiten gehabt hat, dass diese person die 24 stunden begleitet wird, denn mit der hitze fängt die person sich zu zersetzen, und quellt die körperflüssigkeit überall, vor solchen bildern, habe ich immer noch ein trauma, aber es sind andere gewohnheiten, andere länder andere sitten...

also und hier beschäftigt mich sehr die ablebensliste... ich finde es jammerschade , dass viele nicht einmal diese wunderschöne seiten des lebens richtig genossen haben...

es ist schade dass, viele soooo jung gehen müssen, aber es soll heissen auf sie wartet ein schöneres leben, denn hier hätten sie nicht weiter glücklich sein können, und mit dieser hoffnung verabschiede ich sehr gerne meine lieben, denn ich wünsche ihnen eine schöne fahrt ins schönere leben... und betrachte sie alle als meine schutzengel... denn ich denke dass sie immer noch auf mich aufpassen, und mich den richtigen weg weisen, wenn ich gerade das falsche machen würde.

ich glaube an die auferstehung... und deshalb denke ich , dass unsere geliebte ein tolles leben weiterhin haben werden... ich glaube dass die gütigkeit gewinnt, und dass alle es schön im paradies haben... und ... natürlich ist das alles mein schutz, und mit dem glaube und bitte an den tod, dass er mir noch sooo viele wunderbare insel, länder, seeen, meeren, berge, blumen, enkelkinder... urenkelkinder, tolle gesundheit, viel geld... und...und... und... liebe....treue... vertrauen... urgut... etc...etc...etc...

weiterhin geniessen lässt... denn ich finde das leben wunderbar, trotz manche tiefen momente, aber wie würde ich sonst das gegenteil geniessen können?, denn ich wüsste es nicht einmal zu schätzen. Ich bin glücklich auf erden zu sein, unsere erde ist wunderschön, ich bin verliebt in sie.....

in liebe cafesito.

14.8.07 01:50

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen